Herdecker Winterzauber lockt

PG Heft Winterzauber2018 Montage Saxoprint 2mm 424109-1


Herdecker Winterzauber lockt am ersten Adventwochenende in die Innenstadt


 

Traditionell lassen mit dem ersten Adventwochenende zahlreiche festlich geschmückte Stände und Hütten die Herdecker Innenstadt zwischen Viehmarktbrunnen und Kampsträter Platz weihnachtlich leuchten. Vom 30. November bis 02. Dezember 2018 läutet der Herdecker Winterzauber damit die Weihnachtszeit in der Ruhrstadt ein.


Los geht es mit dem freitagabendlichen „Glühweinzauber“ von 17.00 bis 21.30 Uhr. Bei passender weihnachtlicher Musik kann man sich rund um den Frederunabrunnen zum Feierabend schon auf den bevorstehenden Winterzaubermarkt einstimmen. Dieser findet am Samstag von 12.00 bis 21.30 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr statt.


„An den Hütten und Ständen in der Fußgängerzone und am Kampsträter Platz ist für jeden Geschmack etwas dabei“, kündigt Osita Uchegbu, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing & Tourismus an. An weihnachtlich geschmückten Ständen mit einzigartigem Kunsthandwerk und hübscher Weihnachtsdekoration lässt es sich in festlicher Atmosphäre bummeln und genießen. Natürlich dürfen auch allerlei leckeres Essen, Apfelpunsch und Glühwein nicht fehlen.


„Am Samstag können Kinder mit ihren Eltern am Viehmarktbrunnen auch wieder Stockbrot backen“, bewirbt Silke Schmidt, Geschäftsführerin des Heimat- und Verkehrsvereins e.V. die Aktion. Außerdem wird es wieder ein Kinderkarussell am Kampsträter Platz geben.


Kinder und Jugendliche der Herdecker Schulen sowie Chöre und Ensembles aus der Ruhrstadt werden an den beiden Wochenendtagen weihnachtliche Lieder zum Besten geben. Am Samstagabend sorgen Dan Moses und am Sonntagabend Berit & The Boys für gute Stimmung und einige bekannte Weinachtshits zum Mitsingen.


Auch der Weihnachtsmann kommt zu Besuch. „Am Samstag können die Kinder in der Zeit von 15.00 bis 16.00 Uhr und am Sonntag von 14.30 bis 15.30 Uhr ihre Wunschzettel abgeben und sich zu ihm auf die Couch auf der Bühne am Frederunabrunnen setzen“, erläutert Antje Meyer vom Stadtmarketing.

Die festliche Stimmung wird auch von den Geschäftsleuten unterstützt. So öffnen sich an dem Wochenende nicht nur Samstag die Türen der Händler, sondern auch am Sonntag in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr.  „Die roten Schleifen an den Türen der Geschäftsleute werden nicht fehlen“, freut sich Bettina Reichel, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Herdecke, die auch den Stelenbrunnen festlich verzieren wird.


Ganz neu ist die Übertragung des Bühnenprogramms mit Lautsprechern in der gesamten Fußgängerzone. Weihnachtliche Klänge begleiten die Besucherinnen und Besucher also auf ihrem Bummel über den Markt. Ein Schmied wird nicht nur sein Handwerk präsentieren, sondern lädt Groß und Klein auch zum Mitmachen ein.


Die alljährliche Wunschbaumaktion des Kinder- und Jugendparlamentes, bei der Besucherinnen und Besucher einen „Wunsch vom Baum pflücken“ können, um sozial benachteiligen Familien zu Weihnachten eine Freude zu machen, findet traditionell am Sonntag in der Zeit von 11 bis 18 Uhr statt.

„Ein besonderer Dank gilt der Sparkasse HagenHerdecke, mit deren freundlicher Unterstützung es auch in diesem Jahr möglich war, ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Programm zum Winterzauber auf die Beine zu stellen“, so die Organisatoren.


Die Programmflyer liegen sowohl bei den lokalen Einzelhändlern als auch im Herdecker Rathaus aus. Hier steht das Programm zudem als Download zur Verfügung.


Mit dem Bürgerbus zum Winterzauber und zurück


An dem Veranstaltungswochenende wird der Fahrplan des Bürgerbusses für den Winterzauber wieder ausgeweitet. Am Samstag fährt der Bürgerbus neben den normalen Fahrten durchgehend bis  etwa 21.30 Uhr, am Sonntag ist dieser in Richtung Stadt bereits ab 11.13 Uhr im Einsatz. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei den Fahrerinnen und Fahrern oder auch auf der Homepage des Bürgerbusses unter www.buergerbus-herdecke.de/Ihr-Fahrplan.



Sperrung am Kampsträter Platz


Beim Winterzauber wird wie im vergangenen Jahr auch der Kampsträter Platz mit einbezogen. Daher ist die Einfahrt in die Wallstraße von der Hauptstraße aus am Samstag und Sonntag der Veranstaltung gesperrt. Auch in umgekehrter Richtung von der Hauptstraße in die Wallstraße ist die Einfahrt nicht möglich.